Ultralauf 5.0 "Auf den Spuren der Wettiner"Ultralauf 5.0 "Auf den Spuren der Wettiner"

> Teilnehmer Henry Vogel hat auch Spenden gesammelt

> Bernd Mizera hat 60€ gespendet.

Für 2016

     

Ultralauf Dresden-Hof schwitzen-für-alle.pdf als Download.

Die Spenden sollen an die Hofer Behindertenszene (www.hobs-ev.de) gehen.(Kontoverbindung siehe unten)

Ein Hauptziel der HoBS ist die Inklusion. Im Verein gibt es auch eine Freizeit-Laufgruppe und eine ambitionierte Bowlinggruppe. Die Bowler trainieren regelmäßig und auch etwas leistungsorientiert.

Deren Ziel ist es, bei den Special Olympics Bayern, die 2017 in Hof stattfinden werden, starten zu können.

Hier die Kontoverbindung für Eure/Ihre Spenden

Kontoinhaber: Hofer Behindertenszene e.V.
Bank: VR Bank Hof

IBAN: DE35 7806 0896 0207 7010 98 
BIC: GENODEF1H01

Verwendungszweck (zur Zuordnung der Spenden) : Ultralauf Dresden-Hof 4.0

(Mannschaftsbild der Hofer Behindertenszene)

Hier weitere Infos zum Spendenziel  >

Flyer 1 hobs-ev  Außenseite
Download 1

Flyer 2 hobs-ev  Innenseite
Download

Flyer 2 hobs-ev  Außenseite
Download

Flyer 2 hobs-ev  Innenseite
Download

Die Hofer Behindertenszene e.V. (HoBS) entstand im Jahr 1986. Die Motivation zum damaligen Zeitpunkt war die Idee nicht nur Freizeit für Menschen mit Behinderung anzubieten, sondern mit ihnen zusammen zu gestalten. Ein weiterer zentraler Punkt war im Gründungsjahr die Distanz in lebenspraktischen Bereichen zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschen zu verringern. Seit der Gründung bis zum heutigen Zeitpunkt hat sich an dieser Grundhaltung kaum etwas geändert. Die HoBS engagiert sich für alle Belange rund um die Themen Inklusion und Menschen mit Behinderung. Der kleine Verein arbeitet dabei in den Bereichen der Offenen Behindertenarbeit (OBA), Freizeitgestaltung, Ambulant Betreuten Wohnen, Schulbegleitungen und dem Familienentlastenden Dienst (FED). Dabei steht immer der Mensch mit seiner Behinderung im Mittelpunkt.

Bei der HOBS treffen sich Menschen jeden Alters mit oder ohne Behinderung. Die Freizeitaktivitäten der HoBS stärken die Integration behinderter Menschen in unserer Gesellschaft und fördern die Akzeptanz. Der Mensch soll selbst entscheiden können, in welchem Umfang und wie er sein Leben  gestalten will. Genauso wichtig ist dem Verein der Grundsatz der Selbsthilfe. Menschen mit einer Behinderung sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Leben so selbstbestimmt  wie möglich zu gestalten.


2015 möchten wir uns für die DKMS einsetzen.

 

Da wir Läufer Ehepartner und Kinder haben, liegen uns ganz besonders die Schicksale der  betroffenen Kinder, Muttis und Vatis am Herzen.

Mit dem Lauf möchten wir neue Spender gewinnen.

Lasst Euch typisieren.

Anbei die Infos zum Spendenkonto:

Empfänger:     DKMS
IBAN:               DE59 6407 0085 0179 0005 08
BIC:                 DEUTDESS640
                        Deutsche Bank Reutlingen
Stichwort:        XEV332 Ultralauf
 
Ferner ist eingeplant eine Briefmarke dazu zu generieren.
Die Rahmenbedingungen müssen noch abgeklärt werden.
Wenn das mit der Briefmarke klappt,dann gibt es auch einen exclusiven Sonderstempel von Post Modern.
Wer Interesse an der Briefmarke hat,meldet sich bitte. Damit ich die Auflagenhöhe planen kann.
Mit der Auftragserteilung muss ich die Auflagenhöhe beziffern. Kosten der Marke : nur das Briefporto + einer kleinen Spende für die DKMS.
 

 

 

 

Quelle: Sächischer Bote vom 22.02.14


 

Quelle : Titelseite von der DNN 25.02.14

 

Quelle: DNN vom 25.02.14 susa


Siehe auch den externen Link/Artikel der Lausitzer Rundschau vom 14.01.14 (Für externe Links bin ich nicht verantwortlich)

"Zu Fuß von Dresden nach Berlin"

http://www.lr-online.de/regionen/luckau/Zu-Fuss-von-Dresden-nach-Berlin;art1062,4449084

Auch die verschiedenen Zeitungen und Medien haben über mich und den Lauf in der Vorbereitungsphase und am Tag des Laufes berichet:

DNN 12.02.2013 Seite 17 "Start: Theresienstadt..."



Interview im Dresden Fernsehen:


DNN19.01.2013, Seite 25 "Von Theresienstadt nach Dresden im Dauerlauf..."